Pfingsten feierte unsere Petruskirche 50. Geburtstag

Da keine Unterlagen darüber aufzufinden gewesen waren, die die ehemalige Einweihung der Petruskirche präzise datieren, hatte Pastor Schott mit dem Kirchenvorstand die Idee, die 50 Jahrfeier auf den heutigen Tag, Pfingstsonntag 2019 zu legen und dazu einzuladen. Pfingsten deshalb, weil das Pfingstfest, mit der Ausgießung des Heiligen Geistes, generell als Geburtstag der Kirche gilt und seit Ende des vierten Jahrhunderts 50 Tage nach Ostern gefeiert wird.

So feierten wir heute, 50 Tage nach Ostern das 50 jährige Bestehen unserer im Jahr 1969 fertiggestellten Petruskirche. Begonnen wurde mit einem Familiengottesdienst und anschließendem Kaffee und Kuchen, Leckerem vom Grill der Feuerwehr, alkoholfreien Cocktails und Fassbier. Und, wie sollte es anders sein, mit Live-Musik von COME 2 LIGHT; die mich immer wieder mit der Freude, die sie beim Singen ausstrahlen begeistern. Dass unser Pastor, Craig, mit seiner Stimme und Gitarre die Gemeinde zu unterhalten weiß, ist sicher vielen durchaus bekannt, aber was er heute nach dem Gottesdienst darbot, war tatsächlich das, als was er es angekündigt hatte: Craig; pure & live. Großartig!

Der Gottesdienst war gut besucht und auch das Anschlussangebot wurde begrüßend angenommen. Aus meiner persönlichen Sicht, nehmen es unsere obersten Gemeindevertreter mit der Trennung von Staat und Kirche bedauerlicher Weise sehr genau; oder wie sollte ich das Glänzen durch Anwesenheit sonst verstehen? Weder unser Bürgermeister, noch einer seiner Vertreter war zugegen. Ich meine schon, dass wenn das 50 jährige Bestehen unserer Dorfkirche feierlich begangen wird, die Anwesenheit des Bürgermeisters dazu gehört hätte. In der Nachbargemeinde Stuvenborn wurde das offenbar auch so gesehen, denn Bürgermeister Ahrens war da.

Jugendfeuerwehr Sievershütten

Wussten Sie es schon? In Sievershütten gibt es eine Jugendfeuerwehr! Bereits am 15.02.2019 wurde die aus 16 Jugendlichen bestehende Jugendfeuerwehr, die ihren eigenen Vorstand wählte, gegründet. Damit ist Sievershütten nach Struvenhütten der zweite Ort mit eigener Jugendfeuerwehr im Amt Kisdorf.  Dieses freudige Ereignis begrüßten die engagierten jungen Leute heute mit einer Gründungsfeier.

Bei einer Einsatzübung, „Brand und verletzte Person, ansprechbar“ zeigte die Mannschaft der Jugendfeuerwehr eine Darbietung ihres Könnens. Die neuen Sitzbänke der Feuerwehr luden zum Verweilen und zum Verzehr der angebotenen Grillwürste, sowie Kaffee und Kuchen ein.

Jeder, der Interesse hatte, durfte sich in einem Raum voller, mittels Nebelmaschine fabrizierten Rauchschwaden, von der Funktion der neuen Wärmebildkamera überzeugen. Darüber hinaus wurde ein Feuerlöschtraining zum Mitmachen angeboten. Der gesamte Fuhrpark, samt Ausrüstungsequipment stand zum Angucken und Anfassen parat.

Eine schöne kurzweilige Veranstaltung.

Mein Respekt gilt allen, die sich in unserem Dorf so engagiert der Jugendarbeit widmen; mit der Jugendfeuerwehr wurde wirklich etwas Großartiges auf die Beine gestellt. Es werden gerne noch weitere Nachwuchskräfte aufgenommen.

Dorfputz

Auch in diesem Jahr haben sich wieder fleißige Bürgerinnen und Bürger aus Sievershütten gefunden, die am Samstag den 23.03.2019 am Dorfputz teilgenommen und Müll am Straßenrand und in den Gräben gesammelt haben. Der gesammelte Unrat wurde am Ende auf dem Parkplatz der Feuerwehr in einem Container zusammengetragen.

Sehr erfreulich war, dass neben den Erwachsenen auch viele Kinder an dieser Aktion teilgenommen haben.
Nach der Arbeit wurden die fleißigen Helfer zum gemeinsamen Essen und trinken eingeladen.

Besonderer Dank geht an die fleißigen Helfer und an die Fahrer, die diese Aktion ermöglichen.

Im Vergleich zu den letzten Jahren hat die Anzahl des aufgefundenen Mülls erfreulicherweise abgenommen.

Hoffen wir mal, dass der Trend so weiter geht….

Gesammelter Unrat, Bild: Stephan Reyes Ozuna